AKTUELLES

KIFETRE – SHALOM – Komm, wir suchen Frieden

Herzliche Einladung für alle Kids aus Berglen zwischen 6 und 12 Jahren
29. Juli – 3. August jew. 14 bis 18 Uhr (Ausnahme 3. Aug. keine, Betreuung im Gemeindehaus)
Evangelisches Gemeindehaus Oppelsbohm

Online-Anmeldung
über das Ferienprogramm
der Gemeinde Berglen

mehr erfahren

ANSTEHENDE TERMINE

Weitere Veranstaltungen finden sie hier.

PREDIGTEN




Weitere Predigten finden sie hier.

RSS Meldungen aus der Landeskirche

  • Oberkirchenrätin Noller in Verfassungsgerichtshof gewählt 22. Juli 2024
    Oberkirchenrätin Prof. Dr. Annette Noller ist vom baden-württembergischen Landtag als Stellvertreterin in den Kreis der Richterinnen und Richter des baden-württembergischen Verfassungsgerichtshofs gewählt worden. Sie sieht ihr neues Amt als „Ehre und große Aufgabe“.
  • Vereinfachte Gemeindegründungen für Landeskirchliche Gemeinschaften 22. Juli 2024
    Eine Gesetzesnovelle ermöglicht es Landeskirchlichen Gemeinschaften, künftig leichter eigene Gemeinden zu gründen. Die Landessynode hat dem Kirchlichen Gesetz zu den Landeskirchlichen Gemeinschaften mit großer Mehrheit zugestimmt und tritt somit am 1. September 2024 in Kraft.
  • „Das Neue mit Zuversicht gestalten“ 21. Juli 2024
    „Aus gutem Grund – auf gutem Grund“ – so das Motto des Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werks. In Gottesdienst, Vorträgen und Workshops tauschten sich die Teilnehmenden über die Zukunft der Kirche und die internationale Verbundenheit evangelischer Christinnen und Christen aus.
  • Gebet zum Schuljahresende 18. Juli 2024
    Das Schuljahresende ist für viele eine Zeit der Vorfreude, für manche eine Zeit gemischter Gefühle im Rückblick und für einige eine Zeit des Aufbruchs. Landesbischof Gohl ermutigt mit diesem Gebet Schülerinnen und Schüler, Gott anzuvertrauen, was auf sie zukommt.
  • Landesbischof Gohl: Interview zum Klimaschutz 17. Juli 2024
    „Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – denn das macht dich eng“, sagt Landesbischof Gohl zum Thema Klimaschutz. „Wenn wir uns so verhalten würden, wie es der Schöpfung entspricht, würde es unserer Welt viel besser gehen“. Hier finden Sie das Interview als Text und Video.